Preisträger LV 1871 setzt illiquide Investments konsequent ein

Bild: Dr. Andreas Billmeyer, LV 1871, nimmt 2020 den Award für die „Beste Portfoliostruktur“ entgegen. Foto: Andreas Schwarz

Die LV 1871 erringt in Berlin den portfolio institutionell Award 2020 in der Kategorie „Beste Portfoliostruktur.“

„Als Franke gewinnt man nicht so oft im Fußball, daher freuen wir uns sehr über diesen anderen Pokal als Alternative“, kommentierte der sichtlich gut gelaunte Sieger Dr. ­Andreas Billmeyer oben auf der Bühne die Verleihung des Preises für die „Beste Portfoliostruktur.“ Die Lebens­versicherung 1871 a.G. München hat in dieser Preiskategorie 2020 zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz erreicht.

Die LV 1871 überzeugt nach Aussagen der Jury durch ihren logisch konsistenten und gut strukturierten Portfolio­management-Prozess. Hierzu Jury-Mitglied Prof. Dr. Dirk Söhnholz: „Der Ausrichtung der Portfoliostruktur an den Erfordernissen der Verpflichtungsseite wird konsequent ­Rechnung getragen. Eine gute Portfoliostruktur charakterisiert sich letztlich durch ein langfristiges und stabiles Erreichen der Anlageziele,­ ohne dabei gefährlichen Schwankungen ausgesetzt zu sein. Die ­Anlage- und die Verpflichtungsseite werden insbesondere in Hinblick auf ihre Langfristigkeit konsequent aufeinander abgestimmt.“

Billmeyer teilte nach den portfolio institutionell Awards 2020 mit, dass die LV 1871 erwäge, auch 2021 in dieser Preiskategorie anzutreten. Vollständiger Bericht auf portfolio institutionell

Schlagwörter


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website wird durch reCAPTCHA geschützt, es gelten die Google-Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.

Schließen

Diese Website verwendet Cookies, um unser Angebot für Sie und uns stetig zu verbessern. Durch Ihren Besuch erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.