Fiona Reynolds gewann das Votum der portfolio-Leser

Frank Richter, Fiona Reynolds, Patrick Eisele (v.l.n.r.)
2016

Bei den portfolio institutionell Awards werden nicht nur Investoren geehrt, sondern im Rahmen des Leserpreis-Awards auch Persönlichkeiten. Der Leserpreis, über den die Leser von portfolio institutionell entscheiden, würdigt herausragende Leistungen für die Finanzbranche. In diesem Jahr fiel das Votum auf Fiona Reynolds, Managing ­Director der Nachhaltigkeitsinitiative der Vereinten Nationen, ­bekannt unter dem Kürzel UN PRI. Fiona Reynolds gewann mit knappem Vorsprung vor IWF-Chefin Christine Lagarde.

Als Chefin der UN-Initiative gehört Fiona Reynolds zu den ­wichtigsten Wegbereitern für den Nachhaltigkeitsgedanken in der ­Asset-Management-Welt. Stand Mitte Mai bekannten sich 1.506 Asset Owner, Investmentmanager und Service Partner zu den Principles for Responsible Investment (PRI). Sie verantworten Kapitalanlagen von etwa 60 Billionen US-Dollar aus über 50 Ländern und haben sich dazu verpflichtet, immer nachhaltiger zu investieren und darüber jährlich Rechenschaft ­abzulegen. Aus Australien, dem Heimatland von Fiona Reynolds, in dem sie sich über 20 Jahre um die Anlage von Pensionsgeldern kümmerte, stammen 118 Unterzeichner, davon 34 ­Asset Owner. In Deutschland ­zählen die UN PRI 58 Anhänger,­ darunter 17 Asset Owner. Hier ist also noch Luft nach oben. Aber auch weltweit besteht noch ein großes Potenzial. Um ­dieses zu heben, soll der Award Fiona Reynolds und den UN PRI als wichtige Unterstützung und Ermutigung dienen. Schlussendlich ist die Entscheidung der Leser von portfolio institutionell auch als Zeugnis dafür zu werten, wie wichtig und kritisch für die Kapitalanlage – wenn nicht gar für unseren Planeten – mittlerweile die Themen ­Ökologie, Ethik und Corporate Governance geworden sind. Gerade im aktuellen renditearmen Umfeld, in dem die Öffentlichkeit zudem ein ­kritisches Auge auf Kapitalsammelstellen wirft, ist es wichtig, Anlage- und Reputationsrisiken auch durch nachhaltige Strategien zu minimieren. Und diese Entwicklung hin zu Nachhaltigkeit nimmt nun richtig Fahrt auf – ziemlich sicher auch hier in Deutschland. Gerade in skandinavischen Ländern ist der Nachhaltigkeits­gedanke bereits fester Bestandteil der Kapital­anlage und trägt so zur Stabilität, aber auch zur Wertschätzung der dortigen Altersvorsorge bei. Beides sind ­Aspekte, die auch hierzulande für die kapitalmarktgedeckte Vorsorge überaus wichtig sind.

Patrick Eisele, Chefredakteur von portfolio institutionell, hielt die Laudatio. Den Award überreichte Frank Richter, Head of Sales bei Standard Life Investments, an Fiona Reynolds.

portfolio institutionell, Ausgabe 05/2016

Schlagwörter


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website wird durch reCAPTCHA geschützt, es gelten die Google-Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.

Schließen

Diese Website verwendet Cookies, um unser Angebot für Sie und uns stetig zu verbessern. Durch Ihren Besuch erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.