Signal Iduna ist in alternativen Asset-Klassen Spitze

„Ein Spiegel im Markt, der uns zeigt, dass wir in der Lage sind, professionell zu arbeiten“: Andreas Gründemann (Mitte) von der Signal Iduna schlug auch nachdenkliche Worte an. Es gratulierten Jury-Lead Uwe Rieken (rechts) und Philipp Lehner von Alliance Bernstein.

Seit ungefähr einem Jahrzehnt sind Alternatives als Beimischung zu institutionellen Portfolien ein Topthema – inzwischen sind Infrastruktur, Private Equity, Private Debt und Immobilien eine feste Größe in der ­institutionellen Kapitalanlage geworden. In diesem Jahr kürte die Jury mit der Signal Iduna Lebensversicherung a. G. einen vollregulierten Investor.

Die Versicherung definiert als ­alternative Investments Private Debt (inklusive Infrastruktur-Debt, Corporate Private Debt), Immobilien (Mezzanine), Infrastruktur-Equity sowie Private Equity. Investitionen in Alternatives werden typischerweise über breitgestreute Dachfonds-Konstrukte, fokussierte Zielfonds oder Direktinvestitionen umgesetzt. „Die ­Signal Iduna überzeugt als Investor mit einem sehr breiten Ansatz, der ­diversifizierende Maßnahmen ergreift und auf eine Vielzahl von Untersegmenten im Bereich Alternatives zurückgreift. Sie hat eine eigene Private-Debt-Plattform gegründet, ist in allen Asset-Klassen unterwegs zeichnet sich dadurch aus, dass sie in allen ­Bereichen sehr, sehr professionell unterwegs ist“, begründete Jury-Lead Uwe Rieken, Vorstandsvorsitzender der Faros Fiduciary ­Management AG, die Entscheidung der Jury. Vollständiger Bericht auf portfolio-institutionell.de.

Schlagwörter


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website wird durch reCAPTCHA geschützt, es gelten die Google-Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.

Schließen

Diese Website verwendet Cookies, um unser Angebot für Sie und uns stetig zu verbessern. Durch Ihren Besuch erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.